Krimitour mit Hund

Vor kurzem hatte ich in Social Media von unserer Krimitour mit Hund Bilder gepostet und mich beim Veranstalter für die schöne Tour bedankt. Weil es mir aber so gut gefallen hat und ganz viele wunderbare Bilder* entstanden sind, die wir benutzen dürfen, schreibe ich diesen Beitrag ☺.

Irgendwie, irgendwo, irgendwann habe ich mal etwas über eine Krimitour mit Hund gelesen und dachte mir, das wäre bestimmt spannend. Ich sah uns schon mit Schiebermütze und Pfeife im Gepäck durch den Wald nach Hinweisen suchen 😁. Äh naja, ganz so sahen wir zwischendurch nicht aus.

Aus 20 m Entfernung mit Tuch auf dem Kopf rufen und Ela hat mich gefunden 🙂

Lustigerweise kam kurz darauf in Facebook ein Post der Hundeschule Im Hundumdrehen, dass für ihre Krimitour an einem Sonntag in Rodgau im Ermittlerteam noch Plätze frei sind.

Sherlock Wuff ermittelt wieder “auf der Suche nach dem Kartoffelmörder”

Ela sucht dann doch eher Käse am Baum!

Rodgau ist wenige Minuten von unserem Zuhause entfernt, also meldeten wir uns nach einem kurzen Austausch mit Janine, der Chefin von Im Hundumdrehen, an.

Treffpunkt war die Waldfreizeitanlage Rodgau Weiskirchen, die ich orientierungsloses Huhn erst nach einem Umweg gefunden hatte. Wäre ich mal nur dem geraden Weg gefolgt… Als wir (Alessia, die Möpschen und ich -das Herrchen war arbeiten-) ankamen, waren wir über die vielen Ermittler mit Hunden überrascht! Insgesamt 15 Hunde und sicher mehr als doppelt so viele Hundebesitzer, die sich teils nicht kannten und nun für mindestens zwei Stunden in drei Gruppen zusammen rätseln sollten wollten. 

Doch was ist eine Krimitour überhaupt und wie ist der Ablauf? Hier die Beschreibung der Hundeschule:

Eine Krimitour für Mensch-Hund-Teams, bei der in Gruppen versucht wird, über Ausschlussverfahren folgende Fragen zu beantworten: – Wer hat´s geklaut? – Wie ist er ins Haus gekommen? – Wo hat er seine Beute versteckt? Einen Verdacht äußern darf jedoch nur die Gruppe, die vorab eine kniffelige Aufgabe mit den Vierbeinern gemeistert hat. Das können ganz einfache Aufgaben sein, wie zum Beispiel, den Hund zu umrunden. Aber auch Aufgaben, mit Aha-Effekt werden dabei sein, bei denen ungeahnte Talente des Hundes ans Licht kommen. Ein spannender und witziger Spaziergang, bei dem auf jeden Fall alle auf ihre Kosten kommen

Ablauf:

Treffen aller Teilnehmer. – Einteilung der Teilnehmer in Gruppen (ca. 6 pro Gruppe). 
Gemeinsamer Start, wobei die Hunde an der Leine laufen. Meistern verschiedener Aufgaben innerhalb der Gruppe. – Zwischen den Aufgaben ist das Führen an der Schleppleine oder ggf auch Freilauf möglich. – Gemeinsames Lösen des Rätsels innerhalb der Gruppe. Im Anschluss ist für Kaffee und Kuchen gesorgt.

Die drei Teams wurden farblich sortiert und jeder mit einem Ermittlerausweis ausgestattet. 

Es gibt 5 mögliche Täter, 5 mögliche Tatwerkzeuge und 5 mögliche Orte wo die Beute versteckt sein kann.

Jedes Team hat aus jeder Möglichkeit eine Karte gezogen und verdeckt aufbewahrt und ein Klemmbrett mit den verschiedenen Antworten erhalten. Die anderen Karten wurden unter den Gruppen verteilt. Keine weiß, was die andere Gruppe hat. Je nachdem wie die Ermittlergruppe mit ihren Hunden die verschiedenen Aufgaben gelöst hat, konnte man den anderen Teams ein oder auch mehrere Fragen stellen (nur mit Angaben die auf dem Klemmbrett standen). Bspw. war es Benno Boxer mit der Leine in der Hundeschule? Dann musste die befragte Gruppe eine wahrheitsgemäße Antwort geben. (Wenn sie die Karte von Benno Boxer hatten, dann zeigen sie diese der Gruppe die gefragt hat und schließen somit Benno Boxer als möglichen Täter aus.)

Gut aufpassen und kombinieren war angesagt. Ziel ist es über Ausschlussverfahren die drei Karten (den Täter, das Tatwerkzeug und der Ort wo die Beute versteckt ist ) herauszufinden.

Unsere Ermittlergruppe

Klingt für Euch zur kompliziert? Probiert´s einfach mal aus! Ich gebe zu, dass ich leicht überfordert war und im Nachhinein den Ablauf besser verstanden habe. Das lag aber ganz klar nur an mir und umso mehr freue ich mich auf das nächste Mal, wenn wir dabei sein können. Dann soll das Herrchen mitkommen und unsere Ehre retten😂 

Unterhaltsam und gut ausgedacht waren die Spiele die in Abständen erfolgten und bei jeder Krimitour wechseln. Und trotz der vielen Teilnehmer und der Wartezeit wurde bei jedem mitgefiebert und applaudiert, wenn man mit seinem Hund die Aufgabe gemeistert hatte. Hier habe ich mich sehr für Alessia gefreut, die mit Bisco eifrig mit von der Partie war und das richtig gut gemacht hat.

Wenn der Hund den Maiskolben apportierte, gab es doppelte Punkte. Wir vertrauten lieber auf die Grillzange.

Während der Krimitour hatte man die Gelegenheit locker ins Gespräch zu kommen und alle in meinem Team waren so nett! Die anderen natürlich auch! Und die Hundemeute erst. Mensch, was war das toll! Für die Hunde war es genauso aufregend und alle haben sich gut benommen. Keine Beißereien o.ä., alle sehr friedlich.

Die Aufgabe: Der Hund soll an dem Dummy oder Ball vorbei und auf direktem Weg zu einem laufen und zwischen den Beinen einparken. Gar nicht mal so einfach, gerade wenn der Hund apportieren liebt hihi. Bisco hatte die Aufgabe mit Bravour bestanden.
Ela konnte bereits den Trick “einparken”.

Die Krimitour ging viel länger als geplant durch die große Teilnehmeranzahl. Insgesamt waren wir von 13h bis 17h beisammen und haben uns anschließend mit Kaffee und Kuchen gestärkt. Empfehlen würde ich daher Wasser für sich und die Hunde mitzunehmen und ggf. Brezel o.ä.. Hier wurde brüder- und schwesterlich während der Tour Wassernäpfe geteilt.

Wir waren zu schnell:-). Kartoffel auf einem Löffel rennend mit Hund zum Ziel bringen. 2 Minuten hatte jedes Team…

Am Ende war jedes Ermittlerteam ein Gewinner und erhielt einen Preis in Form einer Tasche mit verschiedenen Leckerlies, Klicker etc.

Es war ein ein toller Sonntagsausflug, den wir sicherlich wiederholen werden.

Habt Ihr auch bereits an einer Krimitour mit Hund teilgenommen und würdet es wieder tun?

*Alle Bilder wurden von der Hundeschule Im Hundumdrehen zur Verfügung gestellt.

Wenn Dir dieser Beitag gefällt, kannst du ihn gerne teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.