Rasseportrait: Beagle

Name der Rasse

Beagle

Herkunftsland

Großbritannien

Durchschnittliches Alter

12-14 Jahre

Durchschnittliche Größe- und Gewicht

Rüden: 36-41cm

Hündinnen: 33-38cm 

Gewicht: 13-20 kg

Fellfarben 

• Dachsfarbig gefleckt

• Hasenfarbig

• Zitronengelb gefleckt

• Ganz weiß

Tricolour (3 farbig):

• Schwarz, braun und weiß

• Blau, weiß und braun

 Bicolour (2 farbig):

• Zitronen gelb und weiß

• Rot und weiß

• Braun und weiß

• Schwarz und weiß

Mit Außnahme von weiß können alle oberen genannten Farben auch getüpfelt sein.

Bei jedem Beagle ist die Rutenspitze weiß.

Beschreibung des Wesen

Beagle sind intelligente, fröhliche, verfressene, zähe Sturköpfe, die einem das Leben nicht immer vereinfachen, aber genau das macht sie so besonders.

Unbedingt zu beachten ist, das der Beagle einen sehr ausgeprägten Jagtrieb hat, lange Zeit ist ein unerschrockener, zäher, zielstrebiger Hund gezüchtet worden. Wenn man davon heute noch etwas merkt dann vor allem die Zielstrebigkeit dieser Hunde, böse Zungen nennen es auch Stur ;-).

Darüber hinaus sind Beagle Meutehunde, jeder der in einer Familie mit vielen Kindern aufgewachsen ist kennt das Fressverhalten also ziemlich gut, so schnell wie es nur geht, so viel wie möglich damit alle anderen nichts mehr haben. Aber durch die Meutehundvergangenheit sind auch sehr soziale Hunde entstanden, die gerne ununterbrochen bei ihrer Familie sind und sich meist mit dem alleine bleiben sehr schwer tun. Familie ist ein gutes Stichwort, der Beagle ist sehr Kinderlieb und geduldig vor allem bei kleineren, also, vorausgesetzt man arbeitet an dem Jagdtrieb bekommt man tolle Familien Hunde.

Beagle sind lauffreudige Hunde, die auch gefordert werden wollen, vor allem ihre gute Nase. Man braucht auch eine gewisse Konsequenz um den „Kampf“ gegen den Dickkopf gewinnen zu wollen. Da Beagle sehr kluge Hunde sind, lernen sie auch sehr schnell (wenn sie Lust haben), aber mit einem Leckerli bekommt man fast jeden Beagle um seine Finger gewickelt.

Pflege des Hundes

Beagle sind absolut keine pflegebedürftige Hunde. Im Fellwechsel am besten öfter mal durch bürsten und die Schlappohren immer wieder kontrollieren.

Beschreibung über den eigenen Hund

Argus unser 11 jähriger Beagle Rüde ist ein absoluter Allrounder für die ganze Familie. Während er von den Tageskindern geliebt und verehrt wird, (sie könnten ihn den ganzen Tag mit Leckerli voll stopfen damit er seine Kunststücke wieder und wieder präsentiert), dabei zeigt er volle Geduld wenn die kleinen Kinder Hände mal etwas unvorsichtiger sind. Über einen tollen Wanderpartner für meine Mama, die ihn trotz seiner 11 Jahren auf weiten Touren mit nimmt, die er ohne mit den Wimpern zu zucken meistert. Zu einem liebevollen Kuschelpartner für Sofa Abende. Ob einfach am Spielplatz zu sitzen, Rad zu fahren, Roller skaten, einfach nur am Fluss zu sitzen, er macht alles mit Begeisterung, er will einfach dabei sein. Weswegen wir lange Probleme hatten bis er mal 2–3 Stunden alleine bleiben konnte. Das beste am Beagle, man lernt automatisch sein Zeug aufzuräumen, den sonst räumt er absolut alles essbare, oder auch was er als essbar empfinden in Rekordzeit ab oder legt es auseinander dabei lässt er sich immer wieder etwas Neues einfallen, damit es uns ja nicht langweilig wird die Mülltonne Beagle sicher zu machen. Er ist unser kleiner Clown, mit einem großen Charakterschädel, aber wir alle Lieben ihn und seine Art von ganzem Herzen und würden ihn nicht mehr missen wollen.

Autor

Lisa mit Argus vom Schlappohrenblog

Argus mit 12 Wochen
Argus mit 11 Jahren
Wenn Dir dieser Beitag gefällt, kannst du ihn gerne teilen: