Rasseportrait: Galgo Español

Name der Rasse

Galgo Español
Deutsch: spanischer Windhund
Englisch: spanish Greyhound / Galgo)

Ein Galgo, was ist das überhaupt?

Ein Galgo ist ein hochbeiniger, langnasiger Windhund aus Spanien.[1]

Die edlen und sanften Hunde sind schnelle Sprinter und können Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 65 km/h erreichen.

Herkunftsland

Wie es der Name schon verrät aus Spanien.

Durchschnittliches Alter

Der Galgo hat eine Lebenserwartung von 12 – 15 Jahren.

Durchschnittliche Größe- und Gewicht

Grösse:      Rüde        62 – 70 cm                   

Hündin     60 – 68 cm Gewicht:     20 – 30 kg

Fellfarben 

Galgos gibt es in vielen verschiedenen Fellfarben. Gemäss dem FCI-Standard zulässig[2]:

  • Falbfarben und mehr oder weniger dunkel gestromt, gut pigmentiert
  • Schwarz
  • Schwarz gefleckt, hell oder dunkel
  • Dunkel falbfarben
  • Zimtfarben
  • Gelb
  • Rot
  • Weiβ
  • Gescheckt

Beschreibung des Wesen

Als „Hausgalgo“ sind sie zu Hause eher ruhig. Draussen sind sie für vieles zu motivieren und lieben es über grosse Wiesen zu flitzen. Je nach Charakter kann man einen sportlichen, einen faulen oder sowohl einen sportlichen als auch einen faulen Galgo zu Hause haben.

Sie sind zudem sehr anhänglich, was aber nicht gleich dauerkuscheln bedeuten muss. Gerne überall dabei, aber oft auch (leicht) gestresst durch andere Menschen resp. Menschenmassen (Bsp. Stadt).

Der Galgo ist vorwiegend ein Sichtjäger und wird vor allem für die Hasenjagd in Spanien gezüchtet. Manchmal werden sie auch auf der Rennbahn eingesetzt. Gemäss Rassestandard ist der Galgo ein ruhiges und gelegentlich zurückhaltendes Wesen. Bei der Jagd entwickelt er jedoch Tatkraft und Lebhaftigkeit.

Pflege des Hundes

Galgos haben kurzes Fell und es gibt sie sowohl mit glattem als auch mit rauem Fell. Bei der Fellpflege muss nichts Spezielles beachtet werden, aber sie mögen es gekrault zu werden. Eine Massage mit einem Gummistriegel kommt in der Regel gut an.

Der Galgo hat keine Unterwolle, weshalb man sie bei kühleren Temperaturen meistens mit Mantel antrifft. Regen mögen sie eher selten, weshalb gewisse nur mit einem Regenmantel bereit sind überhaupt eine kleine Runde zu drehen.

Beschreibung über den eigenen Hund

Finja ist eine hellbraune/beige Galga aus dem Tierschutz und kam mit knapp 1.5 Jahren durch die Organisation Parenas Pfotenhilfe[3] zu mir in die Schweiz. Seit August 2015 erleben wir gemeinsame Abenteuer oder geniessen verregnete Tage auf der Couch. Gegenüber fremden Menschen ist sie eher unsicher und ängstlich, kann aber auch neugierig sein, sobald das Gegenüber die Aufmerksamkeit von ihr abwendet.

Sie ist prinzipiell eine ruhige Galga, kann aber durch ihr „Kontrollfreak“-Verhalten schon einmal den Besuch verbellen. Bei mir ist sie anhänglich, offener und manchmal sogar frech. Ich beschreibe sie gerne als meine kleine Hexe oder Clown.

Finja ist mit ihren ca. 70 cm Widerristhöhe eigentlich nicht klein und etwas grösser als der Durchschnitt. Wenn ich sie aber mit dem Galgorüden meiner Mutter vergleiche, merkt man, dass sie vom Körperbau her zierlicher ist. Sie ist eine aktive Hündin und wäre am liebsten immer bei mir. Sie hat kein Problem, wenn die Runden mal etwas kürzer ausfallen oder wir bei Regen nur zum Versäubern die Wohnung verlassen. Auf grossen Spaziergängen und vor allem auf grossen Wiesen liebt sie es Vollgas zu geben.

Einmal die Woche gehen wir zusammen ins Degility[4] und üben auch zu Hause. Finja ist verfressen, was die Arbeit mit ihr einfach macht. Finja ist eine Sichtjägerin. Bei uns im Quartier findet sie Eichhörnchen oder Katzen spannend und würde diese wahrscheinlich auch „jagen“, wenn sie nicht an der Leine wäre. Am Interessantesten findet sie Tiere, die sich bewegen. Ob Finja eine gute Jägerin wäre, will ich nicht wissen und gehört hier bei mir nicht zu ihren Aufgaben 😉

Autor

Talissa Ingold

Quellennachweise:
[1] Kopiert von: http://www.galgo-info.de/?page_id=22 Weil: treffende und einfache Beschreibung eines Galgos!
[2] Kopiert aus der pdf-Datei: FCI-Standard Nr. 285
[3] www.parenaspfotenhilfe.com / https://parenaspfotenhilfe.com/happyends-details/finja.html
[4] Artikel über Degility von Doggy Fitness: http://doggy-fitness.de/degility-hund/

Finja als Welpe bei Parenas Pfotenhilfe (2014)
Finja im August September 2015
Dino, der Galgorüde meiner Mutter im 2016 (ca. 4-jährig)
Flitzebild von Finja und Dino
Wenn Dir dieser Beitag gefällt, kannst du ihn gerne teilen: