Rasseportrait: Pudel (Großpudel)

Name der Rasse

Großpudel

Herkunftsland

Frankreich

Durchschnittliches Alter

12 bis 15 Jahre

Durchschnittliche Größe- und Gewicht

Widerristhöhe laut FCI: 45-60 cm

Gewicht: 18 – 30 kg

Fellfarben 

Schwarz
Weiß
Braun
Silber
Apricot jetzt Fawn
Harlekin (schwarz-weiß und braun-weiß)
Black and Tan (schwarz mit roten Abzeichen)

Beschreibung des Wesen

Der Pudel ist ein sehr gelehriger Familienhund. Er ist sehr bewegungsfreudig. Im Haus sehr ruhig, aber auch wachsam und draußen sehr bewegungsfreudig. Der Jagdtrieb ist bei den meisten Pudeln gut kontrollierbar. Da sie ursprünglich zur Jagd von Wasservögeln gezüchtet worden sind, sollte man das Thema Jagdtrieb bei allen Pudeln nicht verharmlosen. Viele Pudel sind richtige Wasserratten. Sie arbeiten gerne freudig und eng mit dem Menschen zusammen und lernen auch wahnsinnig schnell.

Pflege des Hundes

Das Fell des Pudels ist vergleichbar mit den Haaren des Menschen. Es ist sehr fein und wächst unendlich. Pudel haaren nicht, müssen aber regelmäßig gebadet und geschoren werden. Regelmäßig baden ist wichtig, da sich Staub und Hautschuppen in den Locken verfangen und das Haarkleid somit schmutzig und fettig ist. Der Pudel ist zwar als beliebter Allergikerhund bekannt, weil er nicht haart, aber seine Hautschuppen können durchaus auch bei Allergikern einen Allergieschub auslösen.

Beschreibung über den eigenen Hund

Benja, meine Großpudelhündin, ist 5 Jahre alt und ein sehr treuer, gelehriger Hund. Sie hat viel Spaß am Longieren, Tricks einstudieren und mag alles und jeden. Ihr Jagdtrieb ist wenig ausgeprägt und sie ist in jeder Situation gut steuerbar und ansprechbar, weil sie jederzeit dem Menschen gefallen möchte. Zuhause auf dem Grundstück und im Haus ist sie allerdings sehr wachsam und meldet jeden Besucher.

Danu, mein Großpudelrüde, ist 4 Jahre alt und fast das Gegenteil zu Benja. Er hat die pudeltypische Hysterie, die dem Pudel gerne mal nachgesagt wird. Sein Jagdtrieb ist sehr stark und er ist auch schnell reizüberflutet und dann nicht mehr ansprechbar. Er ist supernett zu Menschen, bei anderen Hunden entscheidet aber die Sympathie. Zuhause ist er ebenfalls sehr wachsam.

Autor

Tanja Söllner  vom Haus Resi (Hundepension, Hundetagesstätte und Feines für den Hund)

Benja und Danu
Benja
Danu
Wenn Dir dieser Beitag gefällt, kannst du ihn gerne teilen: