Rasseportrait: Weißer Schweizer Schäferhund

Name der Rasse

Weißer Schweizer Schäferhund

Herkunftsland

Ganz ursprünglich Kanada, aber erst durch die Zucht in der Schweiz wurde die Rasse bekannt.

Durchschnittliches Alter

10-12 Jahre.

Durchschnittliche Größe- und Gewicht

Weibchen: 55-61cm, 25-35kg   Rüden 60-66cm, 30-40kg.

Fellfarben 

Weiß

Beschreibung des Wesen

Weiße Schweizer Schäferhunde werden als sehr loyale Tiere beschrieben. Sie sind vom Charakter ruhig und ausgeglichen. Sie brauchen nicht ständig fremde Menschen um sich rum. Wenn sie ihren Menschen ins Herz geschlossen haben, dann folgen sie ihm und brauchen auch nur ihn. Sie sind sehr bewegungsfreudig und lieben es zu arbeiten. Dabei sind sie oft, typisch Schäferhundwesen, in Erwartungshaltung und wollen unbedingt das erfüllen, was das Herrchen oder Frauchen von ihnen will.

Pflege des Hund 

Das Fell ist nicht übermäßig pflegeintensiv. Man sollte es ab und an kämmen. Besonders zum Fellwechsel erleichtert das nicht nur den Hund, sondern auch die Wohnung. In der Zeit sieht es in der nahen Umgebung der Hunde nämlich so aus, als ob sie sekündlich platzen.

Beschreibung des eigenen Hundes

Abby ist eine ganz besondere weiße Schäferhündin. Durch ihre Schilddrüsenunterfunktion ist sie sehr nervös und benötigt eine andere Handhabung als andere weiße Schäferhunde. Dennoch liebt sie ihr Rudel über alles und würde uns für nichts in der Welt eintauschen. Bei Spaziergängen passt sie immer auf, dass wir alle zusammenbleiben. Sobald wir uns aber trennen, weil wir getrennte Wege nehmen müssen, hört man sie schon aus weiter Entfernung.

Abby liebt es zu arbeiten. Zughundesport findet sie klasse und die Arbeit mit der Nase. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass wir mit ZOS (Zielobjektsuche) angefangen haben. Tricks lernt sie auch sehr gerne, findet aber manche so doof, dass sie die nicht lernen will. Sehr körperbetonte Tricks, wie zum Beispiel das Pfote geben können dank ihrer starken Krallen oft sehr schmerzvoll werden. Dafür ist sie dann im Bett umso vorsichtiger und kuschelt sich immer an meinen Rücken, damit der auch schön warm bleibt.

 Autor

Diana Bosse mit Abby vom Hundeblog Hundekind Abby

Abby als Welpe ( mit 9 Wochen kam sie zu Diana)
Abby mit fast 5 Jahren
Wenn Dir dieser Beitag gefällt, kannst du ihn gerne teilen: