(Anzeige) Im Gespräch mit der Hundezubehör-Manufaktur Liradu aus Seligenstadt

Vor gut 1,5 Jahren lernte ich bei einem Straßenfest in Seligenstadt Lina mit ihrer Hundezubehör-Manufaktur “Liradu” kennen. Über Facebook wusste ich, dass Liradu an diesem Tag auch offen hat und wollte mal vorbei schauen. Natürlich habe ich nicht nur vorbeigeschaut (das machen Frauen nie!) und auch ein bisschen geshoppt.

Schon damals bewunderte ich die sehr gute Qualität der wunderschönen Leinen und Halsbänder die Lina selbst herstellt. Mittlerweile ist einiges bei Liradu passiert und es sind tolle Veränderungen wie ich finde! Letzten August wurde ich zur Neueröffnung geladen und durfte mir einen Futterbeutel** zum Testen aussuchen.

Wer von diesen Futterbeuteln wird mein nächster sein 🙂

Ich bin 12 Jahre älter als Lina und bewundere, was sie sich in ihrem jungen Alter mit viel Fleiß aufgebaut hat! Und weil ich das so überragend finde und Euch auch von dem Futterbeutel berichten möchte, verbinden wir das ganze mit einem Interview. Zuerst gibt es ein kurzes, knackiges Fazit über den Futterbeutel.

Wer mir länger folgt weiß, dass meine Lieblingsfarbe bunt ist. Und ich habe noch nie einen stylischen Futterbeutel besessen! Ich nutze ihn seit 5 Monaten und bin sehr zufrieden. Die Bearbeitung ist spitze, die Innenfolie ist leicht auswischbar und durch den Karabiner kann der Beutel überall befestigt werden. Meinen nächsten Futterbeutel, mmh vielleicht in türkis werde ich definitiv bei Lina kaufen. Unser Futterbeutel kostet 32,90€.

Im Alltag, wie hier auf der Hundemesse DogLive, ist der Futterbeutel mein ständiger Begleiter.

 

Liebe Lina, stell Dich bitte für unsere Leser kurz vor.

Sehr gerne! Mein Name ist Lina Marchlewitz. Ich bin 24 Jahre alt und betreibe seit fast 4 Jahren meine eigene Hundezubehör-Manufaktur mit Ladengeschäft namens Liradu in Seligenstadt.

Wie bist du zum Nähen gekommen und wann wurde mehr als ein Hobby daraus?

Ich bin tatsächlich durch den Eigenbedarf zum Nähen gekommen. Ich bin Besitzerin eines Leonbergerrüdens und eines Schäferhundmischlings. Lange war ich auf der Suche nach passenden Geschirren, um mit meinen Hunden Fahrrad zu fahren. Leider bin ich im gängigen Handel nicht fündig geworden und habe so angefangen, Zubehör für meine Hunde selber zu nähen. Als dann die Nachfrage aus dem Freundes- und Bekanntenkreis immer größer wurde, realisierte ich, dass wahnsinnig viele Hundebesitzer dasselbe Problem haben. Bei dem einen Hund ist der Brustkorb zu tief, bei dem anderen ist der zu lang – ich könnte so viele Aspekte aufzählen. Doch Fakt bleibt: Jeder Hund ist anders und die Standardgrößen passen eben nicht jedem – Egal ob man einen großen oder einen kleinen Hund hat. So eröffnete ich im Jahr 2015 mein erstes kleines Geschäft in Seligenstadt.

Mit dieser Nähmaschine fing alles an!

Was hast du studiert?

Ich habe Kommunikation und Dokumentation an der Hochschule Aschaffenburg studiert. Dabei handelt es sich um einen sehr vielseitigen Studiengang, der einem viele Wege öffnet. Mit viel technischem und sprachlichem Hintergrund öffnet sich der Arbeitsweg der Technischen Redaktion – gleichzeitig werden aber auch Kenntnisse im Bereich des Marketings und der Betriebswirtschaft vermittelt, sodass auch eine berufliche Entwicklung im Bereich „Marketing“ möglich ist.

Eine Vielzahl von Farben.

Konnte Dir dein Studium für deine Geschäftsidee weiter helfen?

Grundsätzlich muss man ehrlich sagen, dass das Beenden des Studiums eine Art „Vernunftsentscheidung“ war. Sich selbstständig zu machen ist immer ein Risiko. Zumindest eine fundierte Ausbildung zuende zu führen war mir daher sehr wichtig. Aber natürlich hat das Studium auch in den ein oder anderen Punkten Erfahrungen, die ich im Geschäftsleben gemacht habe, wissenschaftlich untermauert. Das hat geholfen, bestimmte Aspekte etwas fundierter zu betrachten (z.B. im Bereich Marketing). Besonders die Arbeit mit den gängigen Programmen wie Adobe Photoshop, Illustrator und Indesign waren sehr hilfreich. Das daraus gezogene Wissen ist täglich im Einsatz.

Was bedeutet denn Liradu?

Der Name „Liradu“ ist zusammengesetzt aus den Anfangsbuchstaben meines eigenen Namens und den Namen meiner Hunde. Li – Lina, Ra – Rabo & Du – Duke. Liradu repräsentiert daher meine Hunde und mich.

Wann hast du dein Geschäft eröffnet und wo?

Im Jahr 2015 habe ich mein erstes kleines Geschäft in der Bahnhofstraße 15 in Seligenstadt eröffnet. Das kleine Eckgeschäft hatte gerade mal 16qm und war zu dem Zeitpunkt eher noch eine Art Experiment. Ich habe ja noch studiert und wollte austesten, inwiefern diese Geschäftsidee wirklich zukunftsträchtig ist. Und zum Glück hat sich herausgestellt, dass sie es ist. Das Kundenfeedback war toll und wahnsinnig motivierend. Dank meiner Kunden stehe ich da wo ich jetzt bin.

Im August 2018 bist du in neue Geschäftsräume gewechselt. Was erwartet die Kunden vor Ort?

Die Kunden erwartet eine 90qm Verkaufsfläche gefüllt mit liebevoll per Hand genähten Produkten und intensiver Beratung. Die Produkte in meinem Geschäft sind außergewöhnlich im Design, durchdacht, unter fairen Arbeitsbedingungen produziert und mit Fokus auf die Praxis. Bei uns gibt es kein Glitzer und kein Blingbling, sondern moderne, stylische und alltagstaugliche Designs.

Schönes für den Hundebesitzer.
Produkte von LILA LOVES IT.

Welche eigenen Produkte bietest du an?

Unsere Steckenpferde sind Halsbänder, Führgeschirre auf Maß und Leinen. Dabei legen wir viel Wert darauf, dass der Kunde mit dem für ihn optimal geeigneten Produkt nach Hause geht. Neben unseren bereits fertig genähten Exemplaren im Laden hat der Kunde auch die Möglichkeit, sich das Zubehör komplett selbst zusammenzustellen. So werden z.B. Halsbänder in Wunschbreite, Wunschgröße, Wunschfarbe und Wunschausführung speziell für den Kunden genäht. Passende Leinen sind dann entweder auch in genähter Form oder aus Tauwerk möglich. Auch hier hat der Kunde natürlich alle Individualisierungsmöglichkeiten – angefangen von der Länge der Leine über die Anzahl der Verstellringe, bis hin zu den Farben. Dazu fertigen wir noch Futterbeutel, Halstücher und ganz neu eigene Futterbars in Handarbeit.

wendbare Halstücher

Die Futterbar´s sehen wirklich einzigartig aus, bitte erzähl noch etwas dazu.

Ich freue mich sehr, euch unser neustes Produkt vorstellen zu können: Die Liradu-Futterbar. Gefertigt aus hochwertigen, regionalen Rohstoffen, gepaart mit schlichtem, edlen Design.

Unsere Futterbars bestehen aus massiver deutscher Eiche, aus einem Umkreis von ca. 200km. Das Holz wird von uns in Rohform eingekauft und dann per Hand zugeschnitten, gehobelt, geschliffen und geölt. Hierbei ist besonders, dass die Futterbars aus jeweils einem Massivstück bestehen. Jede Futterbar ist durch die unterschiedlichen Maserungen innerhalb eines Baumstammes individuell.
Das Öl ist auf Basis natürlicher, pflanzlicher Öle und Wachse, lebensmittelecht und somit komplett unbedenklich für Mensch und Tier nach DIN 53160.

Die Edelstahlschüsseln haben ein Fassungsvermögen von 1 Liter und sind natürlich spülmaschinengeeignet. Durch eine eingearbeitete Dämmung schlagen die Näpfe nicht an den Rand der Futterbar auf und sind somit auch für schreckhafte Hunde geeignet. So werden die Näpfe für den Hund zu einem praktischen und stylischen Möbelstück für die eigenen vier Wände.

Gibt es oft Sonderwünsche von Kunden?

Auf jeden Fall! Die Sonderanfertigungen sind sogar unser Hauptgeschäft. Oft holen sich die Kunden Inspirationen bei den bereits fertigen Produkten und passen diese dann an Ihren eigenen Hund an. Sei es in Bezug auf die Breite, Größe oder die Farbe. Besonders bei den Führgeschirren geht es ja gar nicht anders. Diese fertigen wir nur auf Maß, also speziell auf den Kundenhund zugeschnitten an. Es ist mir ganz wichtig, dass das Geschirr optimal sitzt und alle wichtigen Gelenke des Hundes frei liegen, sodass die optimale Bewegungsfreiheit gegeben ist – da wollen wir keine Kompromisse.

Vom Ladeneingang rechte Seite
Vom Ladeneingang aus erst mittig und dann nach links gehend

Was wünscht Du Dir für 2019 beruflich?

2019 steht eine Menge auf dem Plan. Der Onlineshop steht in den Startlöchern und soll es möglich machen, auch überregional vertreten zu sein. Bereits im September musste ich mir jemanden suchen, der mich in der Produktion unterstützt. Mit Einführung des Onlineshops wird mein Team dann noch mehr Verstärkung benötigen. Auch sind weitere, neue Produkte geplant – die möchte ich jetzt natürlich noch nicht verraten. Ich wünsche mir, dass diese Vorhaben alle gut umgesetzt werden können und dass ich mit meinem Unternehmen weiter gesund wachse und mit viel Herzblut meine Vision weiter vorantreiben kann.

Danke Lina, für deine informativen und ausführlichen Antworten! Ich wünsche Dir für die Zukunft alles Gute und dass viele  Hunde mit ihren Besitzern deine Hundemanufaktur besuchen und glücklich verlassen.

**das Produkt wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

 

Wenn Dir dieser Beitag gefällt, kannst du ihn gerne teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.